user_mobilelogo

SEIN Kleiner KopiePHILOSOPHIE - DIE LIEBE ZUR WAHRHEIT


Philisophie bedeutet, die Welt, die menschliche Existenz, das Leben zu ergründen und zu verstehen.

ERKENNE DICH SELBST  |  νῶθι σεαυτόν  |  gnṓthi seautón


Wir sind hier in dieser Welt, um zu erkennen was wir wahrlich sind.



Es ist uns Menschen nur möglich aus unserem Inneren Wesen heraus Veränderung zu ermöglichen, um dann im Inneren als auch dem Außen unserer erfahrbaren Welt einen glücklicheren Zustand zu erschaffen.

Sorgen, Probleme, Leiden und Schmerz sind Ausdruck innerer Disharmonie und all unserer unverstandener Mental-Strukturen.

Jeder Mensch trägt in sich selbst, im Bewusstsein das er ist, den Wunsch sich auf individuelle Weise zum Ausdruck zu bringen.

Selbst nach einem Realisieren zum wahren SEIN, das einem Erwachen gleichkommt, bleibt dieser individuelle Ausdruck der Seelenessenz, welcher sich auch in der Beziehung zum Sein widerspiegelt.

Was vom intellektuellen Geist fehlinterpretiert wird zeigt sich in unseren Projektionen, in der individuellen Darstellung der Welt als Lektion, um dem Leben wieder die erforderliche Balance zurückzuerstatten.

Die Fehlinterpretation des Geistes spiegelt dementsprechend das Festhalten an der Welt, den Widerstand in vielfältiger Art und in der Existenzangst, der Angst vor dem Leben, wie sich dieses spiegelt.

Durch jenes, meist negatives Erfahren können wir unseren Geist, unser Bewusstsein schulen, um tiefen inneren Frieden und Harmonie im SoSein er-leben zu können.

Das bedeutet, dass wir den Intellekt, das “kleine Ich“ wieder dem zurückerstatten, wozu er ursprünglich vorgesehen war, dem Sein zu dienen, dem “wahren Ich“.

Voraussetzung dafür ist auch die Annahme dessen was JETZT IST und nicht was war oder womöglich sein wird.


Ein solches Vorgehen ermöglicht uns das Leben zu lieben wie es ist, wie es sich darstellt und mit allem was es uns anbietet.



Hierbei gibt es sicher des Öfteren große Hürden zu überwinden und in die Schattenbereiche des noch Unbewussten einzutreten und zu fühlen, was dann auch bedeutet, dass das Unbewusste ins Bewusste treten darf und uns bekannt wird.

Was uns bekannt wird verliert seinen Schatten, die im Grunde nicht existente Angst. 



Ein Leben in Freiheit, Frieden, Vitalität, Lebensfreude, Harmonie und innere Stille, ist der “Normalzustand“ eines Menschen, von dem wir uns meist weit entfernt haben.



Finden wir unseren Weg zurück in unsere “Göttliche Norm“ erzeugt dies Einheit und bringt eine neue und höhere Wahrnehmung zum Ausdruck im täglichen Leben, dem SEIN.


Um das erfahren zu können, biete ich effiziente Geistesschulung an, für jene die mehr über ihr SELBST, das BEWUSSTSEIN und das LEBEN, das wir sind, erfahren wollen.

Die Angebots-Schwerpunkte liegen im Bereich empirischer Bewusstseins-Forschung und spiritueller östlicher Traditionen wie etwa EKIW, Advaita-Vedanta, die Non-Dualität, das Zen oder das Tao.

Zentrale Leitpunkte sind hierbei die Erforschung des Bewusstseins, der Authentizität, der Eigenverantwortlichkeit, der inneren und äußeren Freiheit und der Grundrechte im Inneren wie im Äußeren eines jeden Menschen auf dem Weg in ein erwachtes und somit wahres Leben.



Meine Tätigkeit ist als Begleitung in der Entwicklung des Bewusstseins zu betrachten und dient ausschließlich der persönlichen Ent-Faltung des Individuums sowie der Ent-Deckung der jedem Wesen innewohnenden Spiritualität.