user_mobilelogo

Die Prägungs-Phase eines KindesLogo Kopie

Wegbereitung einer irdischen Existenz



Prä-Natale Prägung

Die sieben Prägungsjahre

     
   

Die ersten sieben Lebensjahre eines Menschen, einschließlich der prä-natalen Erfahrungen, sind für das sich entfaltende Leben eines Menschen die Basis aller folgenden Eindrücke, auch jener wie wir über uns, über andere Menschen und über die Welt denken.

Das was wir heute sind, hat seinen Ursprung in der Zeit des Ankommens und den weiterführenden kindlichen Prägungen und deren Ein-Drücke im Unterbewusstsein.

Hier berücksichtigen wir auch die Kausalität, die zu unserem Erscheinen in dieser Welt geführt hat mit der expliziten Wahl der Beziehungspersonen wie etwa die Eltern, Verwandte, Freunde, Partner, Lehrer und vielen mehr.

Zwei Grunderfahrungen spielen hierbei eine besondere Rolle.

Durch die Beziehung nahestehender Mitmenschen entwickelt der Mensch einerseits Selbst-Wertgefühl und Selbst-Gefühl, einem Gefühl also von sich selbst und seinen eigenen Wahrnehmungen.

Sind Selbst-Wertgefühl und Selbst-Gefühl ungesund, schwach entwickelt und im Ungleichgewicht, so wird der Mensch dies wie einen roten Faden durch all seine gelebten Jahre hindurchziehen, also durch alles was sich dann in dem qualitativen und individuellen Erleben aufzeigt.


Gerade in dieser prägenden Zeit ist die Spiegelung zu den Bezugspersonen enorm wichtig.

Aus diesen Erfahrungen und Einprägungen im Unbewussten, entwickeln sich die Qualitäten eines gelebten SoSein mit allen gewünschten und ungewünschten Erscheinungsbildern in den Lebensumständen.

In dieser prägenden Zeit der ersten sieben Jahre eines Kindes und der prä-natalen Zeit, entstehen alle Eigenschaften, Fähigkeiten und Potentiale die in einem Menschenleben auftauchen und gelebt werden wollen, von all dem Schönen angefangen bis hin zu Schmerz, Nöten und Leid.

Wenn wir die Ursächlichkeit für die uns begleitende unerwünschte Begebenheiten und Umstände erkennen und uns diese bewusst machen, so können wir durch aufmerksames Hinsehen die Bedingungen verändern.

Was im Geist kreiiert wurde, kann nur im Geist wieder verändert werden.

Eine Idee verlässt ihre Quelle nicht.

Wir selbst sind es, die unser Erfahren erschaffen.

Wir sind die Schöpfer unserer sichtbaren materiellen Welt, jener Welt die tatsächlich jedoch in unserem Geist erscheint.

So können wir erkennen, dass in den ersten Lebensjahren die Identifizierung und Festlegung mit dem falschen Ich - dem Ego, dem künstlich erdachten Selbst - stattfindet, das wofür wir uns dann scheinbar halten, ebenso andere und alles was uns sichtbar erscheint.

Auch können wir mit den Augen der Liebe in unser SoSein hineinblicken und uns in Vergebung üben.

Im Ausgleich unserer weiblichen und männlichen Potentiale, im Verstehen wie diese Welt funktioniert, erschaffen wir uns neue Voraussetzungen für ein erfülltes SoSein auf dieser Ebene der Materie, in der Welt der Dualität.

Dieses Wissen über die Prägungsphase ist besonders dienlich im Bereich der Kinesologie, in der Kinderbetreuung, der Kindertagespflege und natürlich für alle Eltern oder Groß-Eltern.

Wer auch immer mit Kindern in Verbindung steht kann hier auf ein wertvolles Wissen zugreifen um das innerste Wesen eines Kindes, und dadurch auch sich selbst, so weit dies möglich ist verstehen.

 

INHALTE:
 

  • Das Erscheinen von Bewusstsein in der Welt
  • Die Empfängnis
  • Die Seele und das irdische Gewand

  • Die Bildung und Entfaltung des Unterbewusstseins
  • Die Substanzielle-Realität

  • Die Prä-Natale Phase
  • Die feinstofflichen Verbindungen der Energiezentren
  • Mutter und Kind in Einheit

  • Die Sinnes-Empfindung und Wahrnehmung
  • Die Feinen Verbindungen zu Vater und Familie
  • Der Geburtsvorgang
  • Selbst-Wert-Gefühl und Selbst-Gefühl

  • Das erste Jahr
  • Das zweite Jahr
  • Das dritte Jahr
  • Das vierte Jahr
  • Das fünfte Jahr
  • Das sechste Jahr
  • Das siebte Jahr

  • Die weiteren Jahre der Entwicklung und Ausprägung des Bewusstseins
  • Die Phase des Heranwachsens - Pupertät
  • Die Bildung und weitere Ergänzungen des Unterbewusstseins
  • Die Identifikation mit den Individuellen-Ich – Persona - Ego
  • Die Prägungen für ein ganzes Leben
  • Aus dem Fundus des Unterbewusstseins schöpfen