user_mobilelogo
om mani pdme hum

Jeder Mensch ist den sich derzeit starken Veränderungen auf unserem Planeten ausgesetzt.

Das Zusammenspiel vieler energetische Einflüsse, kosmischer als auch irdischer Natur, ist für jeden Einzelnen unterschiedlich wahrnehmbar, so wie auch ein jedes Wesen individuell auf diese Energien reagiert.

Wenn man lernt mit diesen Energieströmen umzugehen, kann dies für die eigene Entwicklung und die Entfaltung des Bewusst-Seins, der Bewusst-Werdung und der Bewusst-Heit von großem Nutzen sein.

Alte Themen, oft erledigt geglaubt, können immer wieder an die Oberfläche der Wahrnehmung gelangen.

Wir alle leben in einer Zeitqualität, die geprägt ist von Wandel und Transformation.

Dies geschieht in schneller Abfolge, ganz egal ob es uns bewusst ist oder auch nicht.

In der Natur ist dies besonders sichtbar.

Die Erde wehrt sich gegen die zunehmenden Belastungen.

In der Gesellschaft brechen die Themen auf, Unwahrheiten können sich nicht mehr halten, das Unerwartete zeigt sich im Außen.

All diese Geschehnisse und Erfahrungen sind für uns wichtig, denn sie zeigen dem Einzelnen wo wir stehen und dass es an der Zeit ist, sich dem Wandel anzupassen, um in eine höhere, feinere Ebene der Wahrnehmung zu gelangen, in die tatsächlichen Bereiche unseres Bewusstsein einzutreten, in unser wahres SEIN.

Wir sind BEWUSST-SEIN, wir sind das EINE, das allem Geschehenden zu Grunde liegt.

Bislang hat der Mensch die Umwelt im Bewusstsein der Trennung erfahren.

Trennung von Mitmenschen, Natur, Gott und dem geistigen Universum.

Nun zeigt sich immer deutlicher, dass alles miteinander in Verbindung steht und un-trennbar ist.

Der Mensch, die Tiere, die Natur, das Mineralreich, die Erde, das All.

Alles ist DAS EINE.

Die spirituellen Wege eröffnen uns ein neues Bild.

Wir erkennen unsere eigene Göttlichkeit und Gott in Allem.

Dieser Wandel kann verunsichern, weil alte Verhaltensmuster nicht mehr greifen und wir jetzt gefordert sind neue Wege zu gehen und in die eigene Verantwortung einzutreten.

Dies bedeutet, dass wir alles was erlernt und tief in uns wurzelt, nun aufgeben müssen.

Wir müssen uns und alles um uns, alles scheinbare Wissen und die gesamte Vergangenheit vergessen.

Die wachsenden Probleme der Gesellschaft zeigen uns deutlich, dass neue Denkstrukturen sich jetzt entwickeln sollen, um Probleme und Situationen ganzheitlich und im Sinne aller Individuen, aller hier lebenden Existenzen, zu lösen.

Dieser Wandel der Erdenbewohner ist mit großen Veränderungen verbunden.

Im Innen und somit auch im Außen.

Wenn wir uns selbst vertrauen, uns dem Wandel, der Transformation hingeben, gelangen wir zu unserer Freiheit und der Bewusstwerdung dessen, was wir wirklich sind.

Unser Potential, unsere Fähigkeiten und unsere wahre göttliche Natur können sich dann voll entfalten.



“Alles was du über dich zu wissen glaubst, stammt nicht aus dir selbst.

Lass es also los.

Alles was du zu sein glaubst, bist du nicht.

Wenn du herausfinden willst, wer du bist, musst du erforschen, wer du nicht bist."      

Nisargadatta Maharaj